Unser Programm   


September

Mostviertelabend mit Katrin Lux

Wann?   Am Samstag, den 22. September

Wo?       Im Schlossbräustüberl Hohenschwangau

Beginn:  19:30 Uhr

Eintritt:  18,00 Euro




Fotos: Copyright Guido Lux

           Fotograf  Guido Lux

Seit 2013 steht Katrin Lux als Köchin Fanny in der erfolgreichen BR-Familienserie „Dahoam is Dahoam“ vor der Kamera. Durch die Rolle der Fanny in Dahoam is Dahoam ist Katrin Lux bewusst geworden, wie wichtig im Leben die eigenen Wurzeln und die Heimat sind. Mit ihrer Begeisterungsfähigkeit und ihrem Charme überzeugt sie die Zuhörer und Leser vom Zauber ihrer Heimat. Mit den wunderschönen Bildern ihres Mannes fällt es leicht das Erzählte nachzuempfinden. Katrin Lux lädt ein auf  ihre ganz persönlichen Wiederentdeckungsreise, Erzählungen mit geschichtlichen Hintergründen und lustigen Erlebnissen. Ein weiterer Höhepunkt ist eine kleine Verkostung mit Birnensaft, Birnenmost und verschiedenen Schnäpsen. Sie können sich auf einen wunderschönen Abend freuen!

 

Katrin Lux (geboren 1980) wuchs im malerischen niederösterreichischen Mostviertel auf. Schon im Kindergarten war ihr klar, dass sie Schauspielerin werden wollte. Auf Wunsch ihrer Eltern absolvierte sie jedoch zunächst eine Berufsausbildung zur Bürokauffrau bevor sie schließlich nach Wien ging, um dort die Musicalschule zu besuchen. Bereits in der zweiten Woche an der Musicalschule kam allerdings alles anders als gedacht: Katrin Lux wurde mit nur 18 Jahren für eine Hauptrolle in dem SAT.1-Film „Preis der Unschuld“ gecastet. Ab jetzt stand bei ihr „learning by doing“ und kein Stundenplan der Musicalschule mehr auf dem Programm. Denn im Anschluss folgten gleich weitere Rollenangebote. Schnell merkte die junge Schauspielerin jedoch, dass ihr das Handwerkszeug für ihren Traumberuf fehlte. Sie entschied sich deshalb, die Schauspielerei von der Pike auf zu erlernen. Sie zog nach Berlin und nahm Unterricht bei Gabrielle Scharnitzky (Actors Lodge) und besuchte außerdem den Hollywood Acting Workshop in Los Angeles. Katrin Lux spielte in zahlreichen TV-Serien wie „Marienhof“, „Hannah – folge deinem Herzen“, „Die Strandclique“ oder „Für alle Fälle Stefanie“. Zudem war sie in Gastrollen in Erfolgsformaten wie „Tatort“, „Der Bergdoktor“, „Rosenheim Cops“ und „SOKO 5113“ zu sehen. 


Oktober

Mit MARIANNE SÄGEBRECHT auf den Spuren ihres verehrten Bayernkönigs Ludwig II

Autobiographisches, märchenhaftes und lyrisch provokantes

Ein ganz besonderer Leseabend mit einer ganz besonderen Schauspielerin!

 

Musikalische Bereicherung

BRUNO HETZENDORFER:       Piano, Gesang, eigene Kompositionen, Texte von Nietzsche, Goethe u.a.                                                     Musikalische Koordination

ATHANASIA KECHAGIA:         Akkordeon

 

sowie 

ÜBERRASCHUNGSGÄSTE:      Lassen Sie sich einfach überraschen

 

Wann?   Am Donnerstag, den 04. Oktober

Wo?       Im Schlossbräustüberl Hohenschwangau

Beginn:  19:30 Uhr

Eintritt:  25,00 Euro

Schon in ihrer Kindheit nahm die Person des charismatischen König Ludwig II von Bayern einen großen Raum in der Seele der 10-jährigen Marianne ein. Stundenlang verweilte sie nach der Schule am Ufer des Starnberger Sees, wo ein Kreuz die Stelle des Todes König Ludwigs markiert. 

 

Die Botschaft eines Fischers, der König hätte sein Leben durch Erschießen aufgrund seiner pazifistischen Grundhaltung und die kostspielige Umsetzung seiner von Marianne sehr verehrten phantastischen Bauten verloren, hatte sie zutiefst erschrocken. Sie entschied sich damals aus Angst lieber von diesem Ort fernzubleiben. 

 

Bis heute aber trägt die erwachsene Marianne ihre große Verehrung für König Ludwig II von Bayern in ihrem flammenden Herzen. In jahrelanger Recherche hat sie bezaubernde Geschichten aus dem Umfeld und Lebensraum des Königs entdeckt und gesammelt, die sie heute Abend im Schlossbräu Hohenschwangau mit ihren virtuosen Künstlerkollegen mit dem Publikum teilen möchte. Es sind Geschichten, die wahrscheinlich viele noch nicht kennen. 

 

Marianne Sägebrecht verkörpert das pralle Leben und erteilt Ihnen gerne gute Ratschläge, mit denen es sich leichter leben lässt. Freuen Sie sich auf einen spannenden und heiteren Abend!

 

Zur Person Marianne Sägebrecht:

Humorvoll, gradlinig, offen und stets mit einem köstlichen Schuss Selbstironie - dafür steht die beliebte Schauspielerin und Kabarettistin als Mensch und als Autorin auf der Bühne ein. Marianne Sägebrecht ist Lebenskünstlerin mit bayerischem Pragmatismus und Witz. Sie kämpft für ihre Ideale und immer für "echte" Menschen - auch für diejenigen, die sich am Rande der Norm und Gesellschaft bewegen. Das zeigt sich in ihren Lebensweisheiten, von denen sie auf ihrer Tour zwischen Säge und Brecht jede Menge parat hat. 

 

Marianne Sägebrecht beschäftigt sich seit ihrer Kindheit mit der Theaterwelt und erlangte dann 1984 den internationalen Durchbruch bei Film und Fernsehen. Wer kennt sie nicht aus "Zuckerbaby", dem Kultfilm "Out of Rosenheim" und "Rosalie goes shopping". Sie stand mit Weltstars wie Richard Dreyfuss, Michael Douglas, Danny de Vito, John Malkovich und Gérard Dépardieu vor der Kamera. Für ihre herausragenden Arbeiten erhielt sie viele internationale und nationale Auszeichnungen wie den Bambi und das Bundesverdienstkreuz. 

 


November

URSULA ERBER liest "Die Schneekönigin" von Hans Christian Andersen

 

Musikalische Begleitung: STEPHAN HOLSTEIN 

- Komposition, Improvisation und Geräusche auf Klarinetten und Saxophonen -

 

Wann?   Am Samstag, den 03. November um 19:30 Uhr und 

              am Sonntag, den 04. November um 10:00 Uhr Kindermatinée

Wo?       Im Palmenhaus des Museum der bayerischen Könige

Eintritt:  12,00 Euro für Erwachsene - Kinder haben freien Eintritt

                           URSULA ERBER              

              Copyright:  Marco Orlando Pichler

              Fotograf:    Marco Orlando Pichler

                       STEPHAN HOLSTEIN                  

                  Copyright:  Doris Jungwirth

                  Fotografin: Doris Jungwirth


             DIE SCHNEEKÖNIGIN - Illustration                                   Copyright: Elena Ringo

                      www.elena-ringo.com

      HANS CHRISTIAN ANDERSEN aufgenommen

                     im Alter von 62 Jahren


Hans Christian Andersen wurde am 2. April 1805 in Odense (Dänemark) geboren. Er war der Sohn eines armen Schuhmachers. Er konnte kaum die Schule besuchen, bis ihm der Dänenkönig Friedrich VI, dem seine Begabung aufgefallen war, schließlich das Universitätsstudium bezahlt hatte. Andersen unternahm Reisen durch Deutschland, Frankreich und Italien, die ihn zu lebhaften impressionistischen Studien anregten. Der Weltruhm Andersens ist auf den insgesamt 168 von ihm geschriebenen Märchen begründet, darunter unter anderem: „Die Schneekönigin“, „Des Kaisers neue Kleider“, „Das hässliche Entlein“, „Die kleine Meerjungfrau“, „Die Prinzessin auf der Erbse“ und viele mehr. Andersen starb am 4. August.1875 in Kopenhagen.

 

König Maximilian II von Bayern wurde auf den dänischen Dichter aufmerksam und lud ihn mehrmals nach München ein. Auf einer Bootsfahrt auf die Roseninsel las Andersen dem König „Das hässliche Entlein“ vor. H.C. Andersen war auch zwei Mal Gast auf Schloss Hohenschwangau, wo er auch den jungen Prinzen Ludwig und Otto Märchen vorlas.

 

Ursula Erber, geboren am 5. April 1934 stammt aus einer alten Münchner Künstlerfamilie. Sie studierte Schauspiel an der Otto-Falkenberg-Schule. Ihre Karriere begann bei den Münchner Kammerspielen. Es folgten Engagements am Schauspielhaus Hamburg unter dem Intendanten Gustav Gründgens und an weiteren bedeutenden Schauspielhäusern Deutschlands. Ursula Erber trat im Laufe ihrer immerhin schon 68 Berufsjahren auch in Kellertheatern, auf Kleinkunstbühnen, in Fabrikhallen, in Kabaretts auf und verkörperte als Vollschauspielerin ganz unterschiedliche Rollen. Sie war auch in vielen TV-Rollen zu sehen, das Theater und die Bühne aber sind ihre Leidenschaften – nah am Publikum zu sein, das liebt sie.

 

Seit 2007 steht Ursula Erber ab der ersten Folge der TV-Serie „Dahoam is Dahoam“ als „Uri“ alias Theres Brunner vor der Kamera. Gradlinig, ironisch, gefühlvoll, humorvoll – so spielt sie ihre Rolle und so ist sie auch im privaten Leben. Wir dürfen uns auf ein wahrhaft märchenhaftes Wochenende mit einer ganz bezaubernden Schauspielerin freuen

 

STEPHAN HOLSTEIN, geboren am 31.7.1963 ist ein international agierender Jazzmusiker, den es aber immer wieder mit seiner Musik  zum Theater , zur bildenden Kunst und zur Literatur "treibt." Lesungen mit Roger Willemsen , Kurt Weinzierl , Francis Fulton Smith und Jörg Hube auch in den Münchner Kammerspielen belegen dies. 1995 erhielt Holstein den bayerischen Staatsförderpreis als Jazzklarinettist.

 

Der Jazzmusiker Stephan Holstein ist bei der Erzählung Ursula Erbers ein kongenialer Partner. Er begleitet, kommentiert, lässt die Wörter nachklingen oder er erfindet im Zusammenspiel neue kunstvolle musikalische Wendungen, welche dem Text dienen und ihm aber auch Räume der Vorstellungskraft und der Phantasie bereiten sollen. Ziel ist es, den Zuhörer mit auf die Reise zu nehmen. Es entspinnt sich zwischen beiden, Erber und Holstein, ein angeregter und anregender Dialog über die Zeilen dieses rätselhaften Meistermärchens von Andersen in einer kalten Winternacht in einem herrlichen Schloss.....märchenhaft.